Meldung vom 17.12.2014

Spielplatzneugestaltung im Tolstoi-Weg

Umsetzung “Spielraumkonzept 2014“

Die Hansestadt Stralsund hat jetzt im Stadtteil Knieper West im Leo-Tolstoi-Weg für 8.700 Euro einen Spielplatz neu gestaltet.
Dazu wurde die kleine Spielfläche im nördlichen Teil zurückgebaut und die Spielgeräte von dort auf den Spielplatz im südlichen Teil des Weges umgesetzt.
Auf der neu gebauten Sandspielfläche stehen nun  zusätzlich zu den dort bereits vorhandenen Spielgeräten zwei  "Wirbel", eine Stehwippe und ein Spielgerät "Berg" zur Verfügung; ergänzt um einen neuen Sandbagger und ein Doppelfedergerät "Fröschli“.
Dieses konnte angeschafft werden, weil durch eine Spendensammlung der „Wirtschaftsjunioren Stralsund“ über 1.000 Euro zusammenkamen. Für Danny Lieger und Peter Stagge ist es eine Selbstverständlichkeit, als Wirtschaftsjunioren etwas für ihre Stadt zu tun: „ Wir möchten uns auf diesem Weg bei Mathias Herzog und dem Autohaus 'Boris Becker' bedanken, die das durch die Aktion "HERZbewegend" möglich gemacht haben. Denn Kinder sind unsere Zukunft und benötigen den Platz, sich entfalten zu können.“

Hintergrund „Spielraumkonzept 2014“

Von der Stralsunder Bürgerschaft im November 2014 beschlossen, hat das "Spielraumkonzept 2014" zum Ziel, Aussagen zur Spielraumversorgung der Kinder und Jugendlichen zu treffen.
Dazu wurden die Wohnstandorte der Kinder geografisch untersucht.

Hauptergebnisse waren dabei: Neben Maßnahmen zur Verbesserung der Spielraumversorgung, z.B. durch die Erneuerung und Ergänzung bestehender Plätze, wurde auch deutlich, dass es überversorgte Bereiche in der Stadt gibt. Hier werden Handlungsoptionen im Zusammenlegen von Spielplätzen, dem Rückbau einzelner Geräte oder eines ganzen Platzes gesehen. 
Im gesamten Stadtgebiet gibt es 113 Spielflächen (75 städtisch und 38 privat).