Meldung vom 18.07.2014

PRESSEINFORMATION der Gesellschafterversammlung der Theater Vorpommern GmbH

Die Gesellschafterversammlung hat sich ausführlich mit dem Jahresabschluss 2013 der Theater Vorpommern GmbH befasst.

Die Gesellschafterversammlung hat von ihrem Recht auf Kündigung des Geschäftsführeranstellungsvertrages zum 31. Juli 2015 nicht Gebrauch gemacht.

Die Gesellschafterversammlung hat einen Alternativvorschlag des Aufsichtsrates aufgegriffen, welchem der Intendant seine Zustimmung erteilt hat.
Der Intendant konzentriert sich in den nächsten drei Spielzeiten auf die kaufmännische und künstlerische Leitung und verzichtet auf das Recht, eigene Inszenierungen zu realisieren.

Diese getroffene Regelung dient insbesondere der Bewältigung der anstehenden Aufgaben wie der Neustrukturierung der neuen Theater- und Orchesterlandschaft.
Zu diesen Aufgaben gehört auch die Erstellung eines Konzeptes für eine mögliche weitere Selbstständigkeit der Theater Vorpommern GmbH.