Meldung vom 08.07.2014

„Deutschland“-Premiere: Das Traumschiff erstmals zu Besuch in Stralsund

Der Seehafen Stralsund erlebt am 12. Juli seine „Deutschland“-Premiere. Zum ersten Mal kommt das TV-bekannte Traumschiff MS „Deutschland“ zur Stippvisite an den Strelasund.

Um 13.00 Uhr wird das Luxus-Kreuzfahrtschiff am Liegeplatz 18 im Südhafen festmachen. Die Hansestadt Stralsund mit dem Status „Weltkulturerbe“ ist die vorletzte Station einer 13-tägigen Ostsee-Rundfahrt. Diese begann am 1. Juli in Hamburg und wird am 13. Juli in Kiel enden. Das unter deutscher Flagge fahrende Kreuzfahrtschiff der Reederei Peter Deilmann nimmt vom litauischen Klaipeda aus direkt Kurs auf Stralsund. „In der diesjährigen Tourismussaison ist der Anlauf von MS "Deutschland" für Stralsund und seinen Hafen ein absoluter Höhepunkt“, freut sich Sören Jurrat, Geschäftsführer der SWS Seehafen Stralsund GmbH, auf das Traumschiff. 

In der Hansestadt werden sich die „Deutschland“-Passagiere beim Landgang ein eindrucksvolles Bild vom mittelalterlichen hanseatischen Stadtkern verschaffen, den die UNESCO im Jahr 2002 in die „Liste des Welterbes“ aufgenommen hat. Auf dem Besichtigungsprogramm stehen das gotische Rathaus, die Nikolaikirche und die St.-Marien-Kirche, das Katharinenkloster sowie der Rathausplatz. Um 19.00 Uhr heißt es dann „Leinen los“ für das Traumschiff zur Weiterfahrt nach Kiel.

Mit MS „Deutschland“ steuert im zweiten aufeinanderfolgenden Jahr ein seegehendes Kreuzfahrtschiff den vorpommerschen Hafen Stralsund an. Im Jahr 2013 war die MS „Fram“ der Reederei Hurtigruten zu Gast. Das hat es in dieser kurzen Abfolge am Sund noch nicht gegeben. Im Verlauf dieses Jahres wird zudem mit MS „Seabourn Legend“ der Seabourn Cruise Line ein zweites Hochsee-Kreuzfahrtschiff erwartet. Am 23. August 2014 ist die „Seabourn Legend“ am Liegeplatz 17 im Südhafen avisiert. „Die Weltkulturerbe-Stadt Stralsund ist für Kreuzfahrt-Anbieter eine sehr interessante Destination, sie rückt immer stärker in den Fokus“, begründet Hafenchef Sören Jurrat sich häufende Anfragen von Reedereien. Doch die nautischen Bedingungen am Strelasund lassen nur begrenzt Schiffsanläufe zu, denn die 24,4 Meter breite Durchfahrt der Ziegelgrabenbrücke limitiert die Anzahl der Cruise Liner mit Destination Stadthafen. 

Vor der traumhaften Kulisse der historischen Altstadt machen dafür seit zwei Jahrzehnten regelmäßig Flusskreuzfahrtschiffe fest. „Im vergangenen Jahr gab es insgesamt 134 Anläufe mit mehr als 17.000 Passagieren“, bilanziert Hafen-Geschäftsführer Sören Jurrat. „Für 2014 rechnen wir mit einem ähnlichen Ergebnis.“ Übrigens wird die „Deutschland“-Premiere am 12. Juli in Stralsund begleitet sein von gleich vier Flusskreuzfahrtschiffen. An diesem Tag machen MS „Excellence Coral“, MS „Katharina von Bora“, MS „Frédéric Chopin“ und MS „Königstein“ im Stadthafen fest.  


Fakten zu MS „Deutschland“

Länge: 175 Meter

Breite: 23 Meter

Tiefgang: 5,80 Meter

Kabinen: 294

Passagiere: 480

Crew: 280

Aktuelle Position der MS "Deutschland"

www.hamburg.de/ms-deutschland-position