Meldung vom 17.05.2014

Briefwahl bei den Europaparlaments- und Kommunalwahlen am 25. Mai

Alle Wahlberechtigten haben die Möglichkeit, per Briefwahl an den Wahlen teilzunehmen und sich dafür die Wahlunterlagen zuschicken zu lassen. Die Briefwahlunterlagen können mit dem Antrag auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung oder formlos per Fax oder E-Mail bei der Hansestadt Stralsund beantragt werden. Eine telefonische Beantragung ist nicht möglich.

Da bis zum Wahltag nicht mehr viel Zeit bleibt, müssen die Briefwahlunterlagen rechtzeitig an das Wahlbüro zurück geschickt werden. Die Wahlbriefe müssen am 25. Mai bis 18.00 Uhr bei der Hansestadt Stralsund eingegangen sein. Der Postweg sollte zur Einhaltung dieses Termins beachtet werden. In den Briefkasten der Hansestadt Stralsund in der Mühlenstraße 4 können die Wahlbriefe bis zu diesem Zeitpunkt direkt eingeworfen werden.

Im Briefwahllokal in der Schillstraße 5 - 7 im Gebäude des Ordnungsamtes kann bis zum 23. Mai um 18.00 Uhr die Briefwahl persönlich beantragt und es kann auch gleich gewählt werden.

Das Briefwahllokal ist geöffnet:
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 8 bis 12 Uhr,
zusätzlich Dienstag von 13 bis 18 Uhr und
Donnerstag von 13 bis 16 Uhr,
Mittwoch nur nach Vereinbarung.

Das Briefwahllokal erreichen Sie telefonisch unter 03831 252 444, per Fax unter 03831 252 52 410 oder per E-Mail unter wahlen@stralsund.de.

Hinweis
Wichtigste Voraussetzung, um wählen zu können ist, dass Sie im Wählerverzeichnis stehen. Das hängt nicht davon ab, ob Sie im Besitz einer Wahlbenachrichtigung sind. Fragen Sie im Zweifelsfall nach unter Telefon: 08381 252 444. Dort kann Ihnen auch mitgeteilt werden, in welchem Wahllokal Sie wählen können.