Meldung vom 04.04.2014

Neues Wohngebiet entsteht im Stadtteil Andershof - "Wohnpark Sundblick"

Im Stralsunder Stadtteil entsteht ein neues Wohngebiet. Heute (04. April) gaben Investor Fred Muhsal und Oberbürgermeister Dr.-Ing. Alexander Badrow dafür den Startschuss.

Rückblick 

  • Gelände der ehemaligen Bereitschaftspolizei, Andershof, nach 1990 Eigentum des Landes Mecklenburg-Vorpommern/ Betrieb für Bau und Liegenschaften (BBL MV)
  • vor ca. 20 Jahren: Aufgabe der militärischen Nutzung als Bereitschaftspolizei
  • Ansiedlung von Landeseinrichtungen (Straßenbau-, Wasser- und Schifffahrts- sowie Eichamt)
  • bis 2003: Land Mecklenburg-Vorpommern plant Entwicklung des Standortes (Grundinstandsetzung + Neubau)
  • 2008: Bunker im Uferstreifen als Fledermausquartiere eingerichtet (Ausgleichsmaßnahme für B-Plan 30 c Maritimer Gewerbepark Franzenshöhe)
  • ab 2007/2008: Land gibt eigene Entwicklung auf und sucht  privaten Investor für Wohnungsbauentwicklung
  • 2010: Entwicklungsstudie Andershof mit planerischen Aussagen zur Entwicklung des Gebietes
  • Juni  2012: Verkauf (BBL MV) der  Flächen an Frau und Herrn Muhsal
  • September 2012: Verkauf Teilfläche Wasserwerk Andershof (REWA) an Frau und Herrn Muhsal
  • Dezember 2012: Antrag von Hr. Muhsal zur Einleitung eines B- Planverfahrens
  • Ende 2013: Ostseeküstenradweg im Bereich der ehemaligen Bereitschaftspolizei weitgehend fertiggestellt

 Besonderheiten des Gebietes

  •  Lage am Wasser/Strelasund/Ostsee
  • Standort für gehobenen Bedarf/große Grundstücke/besondere Wohnformen, ca. 5 ha
  • Aufwertung des Stadtgebietes durch Öffnung des Areals und Verbindung zum Uferstreifen
  • Sanierung von Bestandsgebäuden/Wiedernutzbarmachung der Militärbrache (Innenbereichsentwicklung) 

Informationen zum Stand Verfahren des B- Plans Nr. 62 /11. Änderung Flächennutzungsplan

  • März 2013 Aufstellungsbeschluss
  • Juni 2013 erste Öffentlichkeitsbeteiligung
  • Januar 2014 Auslegungsbeschluss
  • März 2014 öffentliche Auslegung des Entwurfs
  • für Juni 2014 geplant: Satzungsbeschluss durch die Bürgerschaft