Meldung vom 28.04.2014

Mit voller Sonnenkraft voraus - Das war der Tag der Erneuerbaren Energien 2014 in Stralsund

Solarbootrennen, Klimaquiz und wolkenloser Himmel lockten zahlreiche Besucher zum Tag der Erneuerbaren Energien am 26. April nach Stralsund. Bei strahlendem Sonnenschein fuhren die von Schülern kreativ gestalteten Solarboote auf Höchsttouren.

Eigens für das 2. Stralsunder Solarbootrennen reisten Gruppen aus Ueckermünde und Berlin an. Der vom Maritimen Zentrum Frankenvorstadt, Umweltbüro Nord e.V. und Klimaschutzmanagement Stralsund ausgetragene Wettkampf endete mit einem packenden Finale. Den ersten Platz belegten Schülern der Diesterweg-Schule aus Stralsund mit der White Pearl. Neben einem Pokal gab es auch ein Solarladegräte für Handys, bereitgestellt vom Stadtmarketing Stralsund e.V.

Erstmalig wurde nicht nur das schnellste, sondern auch das schönste Boot gekürt. Hier konnte die Juri-Gagarin-Schule Stralsund überzeugen.
Grund zur Freude hatten auch die Schüler der Regionalschule Windland in Altenkirchen. Sie gewannen beim Stralsunder Umweltpokal den Oberstufenpreis. Mit einem umfangreichen Müllmonitoring, das auch mittlerweile landesweit Beachtung gefunden hat, und Küstenputztagen konnten sie die Jury für sich gewinnen. Die Schüler erwartet nun eine zweitägige Reise nach Berlin inklusive Besichtigung des Bundestages.

Zum fünften Mal vergab das Netzwerk Umweltbildung Stralsund im Rahmen des Tages der Erneuerbaren Energien den Umweltpokal. Ausgezeichnet wurden auch Projekte der Förderschule Jan-Amos Komensky aus Barth und der Ferdinand-von-Schill-Schule aus Stralsund. Mehr über die ausgezeichneten Projekte ist unter www.umweltschulen.de zu finden.

Während des gesamten Tages konnten sich die Besucher über Solartechnik, ökologischen Hausbau, Holzheizungen und Energiesparen informieren, Tipps und Tricks vom regionalen Handwerk holen sowie ihr Fahrrad durch die Polizeiinspektion Stralsund codieren lassen. Darüber hinaus wurden Elektro- und Hybridfahrzeuge präsentiert und machten dem Motto „Voll mobil durch Stadt und Land“ alle Ehre. Die jüngeren Besucher zeigten sich begeistert von den vielen Mitmachaktionen wie dem Heranziehen von Energiepflanzen, Buttons basteln, Klimaquiz oder mit dem Energiefahrrad zu testen, wie viel Energie benötigt wird, um Wasser zum kochen zu bringen.

„Das spannende Solarbootrennen, viele aktive Angebote und das Wetter haben zu einer rundum gelungenen Veranstaltung beigetragen“, freut sich Saskia Schütt, Klimaschutzmanagerin der Hansestadt Stralsund. Die Veranstaltung organisierte sie zusammen mit Stephan Latzko dem Klimaschutzmanager vom Landkreis Vorpommern-Rügen, Umweltbüro Nord e.V. und Stadtmarketing Stralsund e.V.

„Die nächste gemeinsame Aktion der Klimaschutzmanager steht auch schon vor der Tür. Am 10. Mai beginnt das dreiwöchige Stadtradeln!“ kündigt Latzko an.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.stadtradeln.de oder www.stralsund.de/klimaschutz.

Impressionen vom Tag der Erneuerbaren Energien 2014 (5 Bilder)