Meldung vom 04.04.2014

Das denkende Herz – Aus den Tagebüchern von Etty Hillesum

Musikalische Lesung in der Stadtbibliothek: Schauspielerin Elisabeth Richter-Kubbutat liest am Dienstag, 8. April, aus den Tagebüchern von Etty Hillesum, der großen Mystikerin des 20. Jahrhunderts, in der Stralsunder Stadtbibliothek. Die Lesung mit Musik beginnt um 19.30 Uhr.

Es ist eine Kooperationsveranstaltung der Evangelischen Akademie der Nordkirche, Rostock, und der Stadtbibliothek Stralsund. Zu dieser Veranstaltung sind auch Männer eingeladen.
Statt Eintritt zu erheben, wird im Anschluss um eine Spende gebeten.

Etty Hillesum, geboren am 15. Januar vor 100 Jahren in einer jüdischen Familie in den Niederlanden, fühlte sich keiner Religion zugehörig. Als 27jährige Studentin beginnt sie mit dem Tagebuchschreiben. In den zweieinhalb Jahren bis zu ihrer Deportation 1943 macht sie plötzlich erstaunliche Erfahrungen mit dem christlichen Glauben. Auf überaus einfache Weise wird sie überwältigt von der Begegnung mit Gott. Und so schreibt sie im September 1942: „Das ist eigentlich unsere einzige moralische Aufgabe: In sich selbst große Flächen urbar machen für die Ruhe, für immer mehr Ruhe, so dass man diese Ruhe wieder auf andere ausstrahlen kann. Und je mehr Ruhe in den Menschen ist, desto ruhiger wird es auch in dieser aufgeregten Welt sein.“ Ihre Beziehung und ihre Liebe zu Gott ermöglichen ihr trotz aller Angst eine große Zugewandtheit und Liebe zu anderen bedrohten Menschen und Hoffnungen für eine gerechte Welt nach dem Krieg.

Foto: privat