Meldung vom 30.03.2014

Aufruf des Präsidenten der Bürgerschaft auf Verzicht von dauerhafter Wahlwerbung in der Stralsunder Altstadt

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Parteien und Wählergruppen der Bürgerschaft der Hansestadt Stralsund haben sich während ihrer März-Sitzung verpflichtet, freiwillig auf dauerhafte Wahlwerbung (z.B. Plakate und Aufsteller) im Vorfeld einer Wahl im Bereich der Stralsunder Innenstadt (innerhalb der Stadtmauer bis einschließlich der Hafeninsel) zu verzichten.

Unser gemeinsames Ziel ist es – und dazu hat sich die Bürgerschaft bekannt – das Erscheinungsbild unserer historischen Altstadt als Weltkulturerbe auch in Wahlkampfzeiten nicht zu beeinträchtigen.

Dafür werbe ich und bitte deshalb alle Parteien und Wählergruppen, auch die, welche nicht in der Bürgerschaft vertreten sind, sich dieser Selbstverpflichtung anzuschließen.

Rolf-Peter Zimmer
Präsident der Bürgerschaft