Meldung vom 21.01.2014

Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ in Stralsund

Am kommenden Wochenende (25. und 26. Januar) findet der Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ für die Region in der Hansestadt Stralsund statt. Fast 200 junge Musikerinnen und Musiker sind an den Spielstätten zu erleben, wenn sie sich mit ihren Wettbewerbsprogrammen den Jurys präsentieren.

Der Wettbewerb „Jugend musiziert“, der unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht, wird zum 51. Mal ausgetragen und führt in diesem Jahr in den Solowertungen Pianisten, Sängerinnen, Popgitarristen und Drummer sowie die Ensemblewertungen der Instrumente Akkordeon, Holzbläser, Blechbläser und Streicher zusammen.

Mit 49 jungen Pianisten und Pianistinnen ist das Klavier in diesem Jahr ganz klar der Favorit bei den Instrumenten, dicht gefolgt von den Holzbläserensembles.

Alle Wertungsvorspiele sind öffentlich. Deshalb lädt Musikschuldirektor Wolfgang Spitz dazu ein, gerne dabei zu sein.
Auch bei den Abschlussveranstaltungen an beiden Tagen (25. Januar. und 26. Januar, jeweils 19.00 Uhr) im Löwenschen Saal des Rathauses mit Bekanntgabe der Wertungen und Ausschnitten aus den Wettbewerbsprogrammen sind Gäste willkommen.

In diesem Jahr stellt die Musikschule der Hansestadt Stralsund mit 60 jungen Wettbewerbsteilnehmern in 34 Solo- und Ensemblewertungen das größte Teilnehmerfeld aller beteiligten Musikschulen aus der Region.
Stralsunder Teilnehmer finden sich in allen Kategorien wieder, sowohl bei den klassischen Musikschulinstrumenten als auch bei den Wertungen Drumset und Gitarre-Pop.
Mehr als die Hälfte der Lehrkräfte der Musikschule bereiten ihre Schützlinge schon seit Beginn des Schuljahres intensiv auf den Wettbewerb vor.

Detailinformationen sind dem Plakat zu entnehmen